Das KoSemNet Projekt


Das Korrespondenz-Seminar-Netzwerk Projekt entstand ursprünglich im Nachgang zu einem Treffen von Gruppen engagierter Förderer mathematischer Nachwuchstalente im Schulalter aus Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Deutschland im März 2004 in Bratislava.

Nach einer enthusiastischen Anfangsphase sind heute einzelne Personen aus verschiedenen Förderzusammenhängen in Deutschland im Projekt aktiv. Die Koordinierung der Aktivitäten erfolgt über die LSGM - die Leipziger Schülergesellschaft für Mathematik.


Kurze Übersicht

Das Hauptanliegen des Projekts besteht in folgenden Zielen:
  • Beförderung der Vernetzung innerhalb einer Gemeinschaft von Enthusiasten, die sich die Förderung mathematischer Nachwuchstalente im Schulalter auf die Fahnen geschrieben haben.
  • Aufbau einer Kommunikationsinfrastruktur, über die ein Austausch zu interessierenden Fragen sowie die regelmäßige Information über Aktivitäten der einzelnen Projektbeteiligten erfolgt.
  • Sammeln und Pflegen einer gemeinsamen Datenbasis von Problemen (Problem-Bereich) und mathematischen Miniaturen (Artikel-Bereich), die in der Förderung mathematischer Nachwuchstalente nützlich sind und genutzt werden.

Im Projekt wird ebenfalls ein Bereich "lokale Aktivitäten" verwaltet, der wertvolle Materialien enthält, welche urheberrechtlichen Einschränkungen unterliegen oder (noch) nicht entsprechend den Regularien des Projekts aufbereitet wurden und deshalb nur innerhalb des Projektteams verfügbar sind.

Die Kommunikation innerhalb des Projekts wird durch die (archivierte) KoSemNet Mailingliste unterstützt, die offen ist für alle Interessierten.

Die gemeinsame Datenbasis wird über ein git-Repo verwaltet und ist in vollem Umfang allein Projektmitgliedern zugänglich. Die dort gesammelten Daten und Werke können sowohl durch Projektmitglieder als auch Nicht-Mitglieder genutzt werden.

Beiträge zur Datenbasis sind willkommen, wenn diese von den Autoren unter den Bedingungen der Creative Commons Attribution License (CC-BY) dem Projekt zur Verfügung gestellt werden.

Details sind im Abschnitt rechtliche Fragen und soziale Regeln des Projekts ausgeführt.